SYNOPSIS

Die wahre Geschichte einer drogenabhängigen Mutter, der abenteuerlichen Welt ihres Kindes und ihrer Liebe zueinander.

Weiterlesen

2017 IN DEN KINOS

Ab 8.9. in den österreichischen Kinos und ab 28.9. in den deutschen - am besten per E-Mail anmelden und nicht versäumen. Benachrichtigung anmelden

EIN FILM MIT ...

... Verena Altenberger, Jeremy Miliker, Lukas Miko, Michael Pink und anderen.

"Die beste aller Welten" in der Presse....

wiener Zeitung

Und so bricht "Die beste aller Welten" wie selbstverständlich auf, worüber die Diagonale noch zwei Tage zuvor eifrig diskutierte: Der österreichische Film kann nicht nur Sozialtristesse zeigen, sondern auch ein Märchen erzählen, das alle lieben.

Und wie man weiß, sind Märchen selten harmlose Geschichten, sondern oft grausame Erzählungen. Aber sie packen und reißen mit, wenn sie persönliche Geschichten vortragen. "Die beste aller Welten" ist ein vortreffliches Beispiel, dass Drama und Publikums-Liebling einander nicht ausschließen müssen.

Zum Artikel

kleine Zeitung logo

"Die beste aller Welten" ist ein wahrhaftiger Film über die bedingungslose Liebe einer Mutter zu ihrem Kind und umgekehrt. Was für eine Entdeckung! Artikel lesen

 

Spiegel Online logo

Die Berlinale-Highlights: Unsere Berlinale-Favoriten

Meistens sind die Fenster provisorisch mit Tüchern verhangen. Ob es Tag oder Nacht ist, lässt sich in Adrian Goigingers äußerst bemerkenswertem Debüt "Die beste aller Welten" (Perspektive deutsches Kino) sehr oft nicht einschätzen. Weiterlesen

kino-zeit.de logoEin solch wahrhaftiger und wahrhaft aufwühlender Film ist selten. Adrian Goiginger ist ein Meisterwerk gelungen. Den gesamten sehr ausführlichen Bericht lesen.

film dienst 

"Die beste aller Welten" ist ein großer filmischer Wurf, der für Adrian Goigingers Zukunft viel erhoffen lässt. Weiterlesen

Salzburger Nachrichten logo

Der 25-jährige Salzburger liefert mit diesem in der Reihe "Perspektive Deutsches Kino" der Berlinale laufenden Streifen einen eindrucksvollen Beweis seines Könnens. Natürlichkeit und Dichte in der Darstellung zeichnet die Schauspieler aus, allen voran den achtjährige Jeremy Milliker. Weiterlesen

südwest presse

 

Ein Drama, das Hoffnung stiftet
Wäre Applaus der alleinige Gradmesser dieser Berlinale, so hätten Adrian Goinger und sein Film „Die beste aller Welten“ den Sieg wohl schon sicher. Weiterlesen

logoleiste